Deutsch
DE
Entdecken Sie Chios
Top



Willkommen auf Chios!
SEHENSWÜRDIGKEITEN

- Die Festung, im nordöstlichen Teil der Stadt, erbaut im 9. Jahrhundert. Eine Festungsmauer, umgeben von genuanischen und türkischen Häusern aus dem 16. Jhdt. Hier befindet sich auch das Gebäude Justiani, das als Museum betrieben wird. Das Leben innerhalb der Burgfestung verläuft in Rhythmen anderer Zeiten.
- Platz Vounakiou, mit dem schönen Gemeindegarten, dem Bogen von Konstantinos Kanaris aus dem Jahr 1922, geschaffen von Mihalis Tompros, dem alten Steinbrunnen und der Moschee, wo sich heute das byzantinische Museum befindet.
- Das Byzantinische Museum (Tel.:26866) ist untergebracht auf der Südseite des Platzes, in der alten Moschee.
- Das Archäologische Museum (Tel.:44239), mit Funden aus der Spätneusteinzeit, keramischen Gefäßen, Schmuckstücken, Münzen u.a..
- Die Bibliothek Korai (Tel.:44246), ist eine der größten Bibliotheken des Landes mit über 95.000 Buchbänden! Im gleichen Gebäude ist die Gemäldegalerie und das Volkskundemuseum Argenti untergebracht.
- Die vier Windmühlen in Tampakika, die uns an die wirtschaftliche Blütezeit der Insel erinnern.
- Κampos, nur sechs Kilometer südlich von Chora, inmitten von grünen Gärten. Das Dorf verfügt über eine touristische Infrastruktur, ohne jedoch seinen eigenen Charme aufgegeben zu haben. Der Einfluß der Architektur von Genua ist an allen Gebäuden deutlich. Im Dorf werden besonders schmackhafte Früchte angebaut.
- Thymiana – Κarfas . Ca. 2.000 Einwohner, im Südosten der Insel, 8 bzw. 6km von der Stadt entfernt.
Die Gemeinde von Agios Minas, die touristischte Gemeinde von Chios, liegt im Osten der Insel und besteht aus den Gemeindebezirken von Thymiana, Neochori sowie den Meeresdörfern Karfa, Agia Ermioni, Mega Limniona und Agia Foteini. Sitz der Gemeinde ist Thymiana, ein Ort, der aus der Verbindung dreier mittelalterlicher Siedlungen entstanden ist. 

Ca. 6km von der Stadt Chios entfernt, befindet sich Karfa, die Region der Insel mit dem größten Fremdenverkehr. Der große Strand mit dem kristallklaren Wasser und dem sauberen Sandstrand eignet sich für alle Badenden. Für die Fans von Wassersportarten ist hier das wahre Paradies. Der Ort verfügt über eine Vielzahl von Unterkünften, zahlreichen Lokalen und einem regen Nachtleben. 

- Die beeindruckenden mittelalterlichen Dörfer, die Mastix-Dörfer, bekannt für den Anbau und die Kultivierung der Wilden Pistazie, auch Mastix genannt. Die Wilde Pistazie, Mastix, ist ein Harz, der aus dem Mastixstrauch fließt, die vorsichtig eingeritzt werden («sticken»). Nach 15 Tagen wird er eingesammelt, durch verschiedene Verfahren gereinigt und gesiebt und je nach Größe unterteilt. Der Mastix wird in der Konditorei, in der Destillation und der Produktion von Kosmetika benutzt. Historisch weiß man nicht genau, wann die Kultivierung begonnen hat. Man glaubt, dass im 2. oder 3. Jhdt. n. Chr. die Bewohner der Insel mit dem systematischen Anbau der Mastixsträucher begonnen haben, der zum wichtigsten Bestandteil ihres wirtschaflichen Aufschwungs wurde.
- Das Dorf Keramos mit den bedeutenden Bergwerken und der Siedlung Agiasmata, mit den warmen Thermen und dem eisenhaltigen Quellwasser.
- Ds mittelalterliche Dorf-Denkmal Anavatos und die Kirchen, Taxiarches und Panagia. Man nennt den Ort Mystras von Chios.
- Die Ruinen der antiken Stadt 1 km vom Dorf Armolia entfernt. Außerdem die Genuanische Burg und das Kloster Zoodochou Pigi an der Stelle Vreto.
- Das Kloster der Agia Markella nahe der Dörfer Limnia und Limnos, erbaut direkt am Meer. Feiertag am 22. Juli, an dem viele Gläubige von der Insel und ganz Griechenland eintreffen.
- Die Βyzantinische Festung von Volissos, erbaut nach der Tradition des Feldherrn von Vyzantio.
- Das Kloster der Moundon 4 km. Nö. vom Dorf Katavasi.
- Daskalopetra, in einer Region voller Platanien und mit hervorragendem Blick auf die Ufer Kleinasiens, wo dem Mythos nach auf diesem Stein, Homer gesessen hat. In der Nähe von Vrontades, wo das Denkmal des «Verschwundenen Seemanns» am Strand des Dorfes steht, ein Werk des Bildhauers Thanasis Apartis.
- Die Kirche Panagia Agrelopousaina mit Wandmalereien aus dem 14.Jhdt., südlich des Dorfes Kalamoti.
- Vlychada, Nagos und Giosonas, wo der Sage nach, Iason auf seinem Weg nach Kolchida rastete.
- Nea Moni 11 km W. des Dorfes Karyes, ist ein bedeutendes byzantinisches Monument dieser Insel. Es handelt sich um ein Frauenkloster, das der Mutter Gottes Panagia gewidmet ist und im 11. Jhdt. erbaut wurde. Hohe Zypressen stehen am Eingang und die imposante Kuppel beeindruckt zusammen mit den einmaligen Mosaiken und Fliesen. Das Kloster wurde gegründet von Konstantinos dem Gladiator und Theodora der Großen.
- Das einzigartige Mesta, ein großes, wieder aufgebautes mittelalterliches Dorf, 10 km von Pyrgi entfernt. Hier beeindruckt die Basilika des Großen Taxiarches, die größte Kirche von Chios, die in der Mitte des Dorfes, an der alten Festung erbaut wurde.
- Der antike Tempel des Fanaios Apollon, von dem nur wenige Ruinen erhalten sind, 13 km südlich von Mesta, am Meer.
- Palaios Taxiarches, in einer engen Gasse von Mesta, am Hauptplatz, mit einem einmaligen Holztempel, das vor über 150 Jahren erbaut wurde. Der Besuch ist nur mit dem Köster der Kirche möglich, der die Schlüssel und die erforderlichen Kenntnisse für einen Rundgang hat.
- Pyrgi, das vielleicht beeindruckendste mittelalterliche Dorf von Chios mit den charakteristischen Formen auf den Häusern.
Die Straßen sind tatsächliche Labyrinthe und führen den Besucher zu einmaligen Gebäuden, die künstlerisch ausgeschmückt sind. Achten Sie auf Koimisi tis Theotokou, eine Basilika mit Dreischiff aus dem 17. Jhdt., die byzantinische Kirche Agioi Apostoloi aus dem 13. Jhdt. mit bedeutenden Wandmalereien, deren Ruinen dem mittelalterlichen Turm dem Dorf seinen Namen gaben, die Ruinen der antiken Akropolis, aus der geometrischen Periode und die Kirche Theotokou mit den herrlichen Schnitzereien.

STRECKEN

Chios ist flächenmäßig eine der größten Inseln Griechenlands (842 qkm) mit 213 Kilometer Küstenlinie und zahlreichen Wohnsiedlungen. Somit kann man zahlreiche Strecken planen, die die traditionellen Dörfer im Landesinneren mit denen an der Küste kombinieren. Das Straßennetz der Insel ist dicht und verschlungen (aufgrund der Inselform von Chios) und Sie werden wahrscheinlich nicht alle alternativen Strecken ausnutzen können. Aus diesem Grund sollten Sie mit Hilfe einer Landkarte und den Sehenswürdigkeiten, die Sie besuchen möchten, Ihre Fahrten planen. 

Auszugsweise, einige Entfernungen in Kilometern :
• CHIOS – ΑΝΑVATOS: 21 km W
• CHIOS – VOLISSOS: 40 km W
• CHIOS – VRONTADES: 4 km N
• CHIOS – THYMIANA: 8 km S
• CHIOS – ΜΕSTA: 35 km S-W
• CHIOS – PYRGI: 25 km S
• CHIOS – ΑGIASMATA: 61 km N
• CHIOS – ΟLYMPOI: 32 km S


Hertz Autovermietungen in Griechenland




 
 
© 2018 Autohellas Hertz.
All Rights Reserved.
GNTO Reg.No.0206E81000953000