Deutsch
DE
Entdecken Sie Samos
Top



Willkommen auf Samos!
 
SEHENSWÜRDIGKEITEN

In der Hauptstadt (Vathy)
Das Archäologische Museum Samos. Es verfügt über eine der reichsten archäologischen Sammlungen, die eine Reihe von Zeitperioden unserer Geschichte präsentieren. Besonderes Interesse weisen die Funde der Ausgrabungen von deutschen Archäologen in der Region von Iraio auf, die Koren und Kouren der archaischen Periode, ebenso wie die Reliefdarstellung des Perseas und der Medusa des gleichen Zeitabschnitts.
Das Byzantinische Museum Samos.Dort können Sie kostbare historische und kunstvolle Funde (Ikonen, Priestergwänder, Handschriften, versiegelte Skripten u.a.) aus den Klöstern der Insel bewundern.
Die Kirche Agios Spyridonas. Eine der bedeutendsten Kirchen von Samos mit ausgezeichneten Ikonen. Hier versammelten sich die Herrscher der Insel, um über den Anschluß dieser, an Griechenland zu entscheiden.
Die Kirche Αg. Giannakis mit herrlichen Ikonen und Wandmalereien.
Die öffentliche Gemeindegalerie. Portraits der Inselherrscher und der heldenhaften Kämpfer des Jahres 1821 «zeichnen» das neuere historische Profil von Samos.
Kloster Agia Zoni. Kloster aus dem Jahr 1695, mit eindrucksvollen Wandmalereien.
Kloster Zoodochou Pigi befindet sich inmitten einer üppigen Pflanzenwelt, erbaut im Jahr 1730. Es lohnt sich, den holzgeschnitzten Altar und die silberne Ikone der Mutter Gottes zu bewundern.

In Karlovasi…
Das Kloster Profitis Ilias. Erbaut 1739 von den Mönchen Neophilos und Grigorios, verfügt über eine Sammlung heiliger Reliquien.
Die Kirche Metamorphose tou Sotiros. Die älteste Kapelle von Samos, erbaut im 11. Jahrhundert.
Die Grotte Ag. Antonios im alten Karlovasi.
Das Naturgebiet «Potami», einen Kilometer westlich, mit kleinen Wasserfällen und Naturseen.

Im Pythagoreio…
Tunnel des Eupalinos. Ein Teil des Tunnels der Wasserleitung, erbaut vom bekannten antiken Ingenieur Eupalinos, errichtet zur Zeit des Polykrates, 6. Jhdt. v. Chr.. Der Tunnel hat eine Doppelöffnung und misst über 1000m Länge, mit einer Höhe von 1,70m. Am Eingang erkennt man Spuren der Pforte mit Epigramm.
Der Turm von Lykourgos Logothetis. Erbaut zu Beginn des 19. Jahrhunderts, stellte er 1821 die Basis der Widerstandskämpfer dar. Befindet sich gut erhalten und wieder aufgebaut im Südwesten der Stadt, in der Burg.
Die Mauer des Polykrates. Auf der rechten Seite des Stadteingangs trifft man auf die Ruinen der antiken Mauer (6. Jhdt. v. Chr.), die einst einen Umfang von 6.222 m hatte. Rund um die Mauer und innerhalb von dieser, erkennt man kleine, malerische Häuser.
Die Kirche Metamorphose. Erbaut von L. Logotheti 1824, zum Andenken an die Rettung der Insel vor dem Angriff der Türken.
Die Archäologische Sammlung. Zahlreiche Kunstwerke aus dem 8. Jhdt.v.Chr. gehören zu dieser Sammlung. Es beeindrucken die drei archaischen Skulpturen, die Grabplatten und die Portraits der römischen Kaiser.
Kloster Panagia Spiliani. Eine kleine Kirche am Seitenflügel einer Grotte, wo der Sage nach, das Orakel von Foto auf Samos war.
Das Antike Theater. Befindet sich am Hang, unter der Spiliani, mit zahlreichen römischen Zusätzen. Im Sommer finden dort kulturelle Veranstaltungen statt.
Das Kloster Megali Panagia. Das reichste Kloster von Samos mit herrlichen Ikonen. Man nennt es auch „Kloster der fünf Häuser“.
Das Kloster des Heiligen oder Großen Kreuzes. Besonders eindrucksvolle, dreischiffige Basilika. Unter anderem, beeindruckt der Thron des Despoten.

Die übrige Insel
Die archäologische Stätte des Iraion. Befindet sich auf der Südseite der Insel, neben dem gleichnamigen zeitgemässen Ort. Der Historiker Herodot schrieb, dass das Iraion von Samos der größte und imposanteste Tempel war, den er je gesehen hatte! Die erhaltenen architektonischen Teile bezeugen seine Größe. Der erste Tempel wurde bereits zu prähistorischen Zeiten erbaut, der zweite im 8. oder 7. Jhdt.v.Chr., und der dritte, zur Zeit des Polykrates, als ein Werk des Architekten Roikos von Samos. Heute kann der Besucher vor allen Dingen die dritte Bauphase des Tempels der Hera besuchen und, unter anderem, die Kopien der Skulpturen, die Bühne des Cicero, den römischen Tempel und Teile der altchristlichen Basilika.
Das Kloster Vronta (Panagia Vrontiani). Nach dem Dorf Vourliotes befindet sich eines der ältesten Klöster der Insel, erbaut im 16. Jhdt., auf einer Höhe von 480m.
Die Grotte des Pythagoras. Auf einer Höhe von 350m., in der Region Marathokampos, befindet sich die Grotte, von der gesagt wird, dass der Mathematiker und Philosoph die letzten Jahre seines Lebens verbrachte, wobei er sich versteckte, bevor er als politischer Flüchtling nach Italien ging.
Grotten und Klöster. Die Grotten von «Panagia Sarantaskaliotisa», von «Panagia Makrini» und«Αgia Triada» auf einer Höhe von 800m, befinden sich in der Nähe der Ortschaft Kallithea. Auf dem höchsten Berg von Samos, Kerketea (1434 m), von den Einwohnern „Kerki“ genannt, haben Sie die Gelegenheit, malerische Klöster zu entdecken.
Das Paläontologische Museum / Paläontologischer Friedhof. In Mytilinious sollten Sie auf jeden Fall ein in Griechenland einmaliges Museum besuchen, das beeindruckende Fossilien prähistorischer Tiere ausstellt. Das kostbarste Ausstellungsstück, ist das Gehirn eines Urpferdes, das 13 Millionen Jahre alt ist.
Sehr nahe am Ort befindet sich auch der Friedhof der großen Tiere. «Samothirio» haben die Experten die Überreste einer Giraffe benannt, während sie auch das Skelett eines kleinwüchsigen Pferdes, den Kopf eines Nashorns, die Zähne von Tigern und Wölfen entdeckt haben, die alle Millionen Jahre alt sind.
Die Schlucht «Κakoperato». Die Schlucht kann nur während der Sommermonate ohne Fachausrüstung durchquert werden. Sie ist 4 bequeme Kilometer Sandstraße von dem Dorf Kosmadaioi entfernt und die Wanderung bietet einmalige Eindrücke der ursprünglichen Natur, ebenso wie die Möglichkeit in Naturbecken mit Süsswasser zu baden.

STRECKEN

Μit 476 qkm Fläche und 160 Kilometer Küstenlinie, enttäuscht Samos keinen Wanderfreund. Dennoch, sind die Meinungen der Besucher über das Straßennetz, nicht unbedingt die besten. Die zahlreichen Kurven, die steilen Gefälle und viele Schlaglöcher erschweren den unerfahrenen Fahrern die Fahrt auf den Bergstrecken und ins Landesinnere. An der Küstenstrecke sind die Strecken leichter, aber der Straßenverkehr ist im Sommer dichter. Dennoch, entschädigen die Landschaften den Erkunder stets.

Das grüne Dorf Vourliotes und die malerischen Ortschaften Manolates, Stavrinides und Ampelos, mit Strecken durch Schluchten mit Platanien und dichten Pinienwäldern, kann man erreichen, wenn man links an den Kreuzungen der Hauptstraße Samos – Κarlovasi abbiegt.

Entfernungen:
Vathy – Κarlovasi 33 km
Vathy – Μarathokampos 40 km
Vathy – Pythagoreio 13 km
Vathy – Chora 17 km
Vathy – Pyrgos 30 km


Hertz Autovermietungen in Griechenland




 
 
© 2018 Autohellas Hertz.
All Rights Reserved.
GNTO Reg.No.0206E81000953000