Deutsch
DE
Entdecken Sie Skiathos
Top



Willkommen auf Skiathos!


SEHENSWÜRDIGKEITEN

- Die Hauptstadt (Chora) von Skiathos. Im Osten der Insel, befindet sich der Hafen der Hauptstadt, Skiathos oder Chora, und heisst jeden Besucher willkommen. Amphitheatralisch erbaut an den Hängen zweier kleiner Hügel, mit weissen Häusern mit Ziegeldächern, inmitten des grünen Pinienwasldes, erweckt sofort den Eindruck, dass diese Insel entspannte und herrliche Ferien zu bieten hat.
Ein erster Spaziergang in Bourtsi, der mit Pinien bepflanzten kleinen Landzunge mit den Resten der mittelalterlichen Burg…
Die touristische Straße Alexandros Papadiamantis führt mit einer kleinen Nebenstraße, zum Haus des berühmten griechischen Schriftstellers, in dem heute ein Museum ihm zu Ehren untergebracht ist...
Ein weiter Zugang zur Hauptstadt befindet sich bei den Kirchen Mitropolis, Panagia Limnia, nahe dem Strand und in Ag. Nikolaos, im „oberen“ Stadtviertel, mit dem schönen Ausblick und der Windmühle, die als Restaurant betrieben wird…
Bei den nächsten Spaziergängen, werden Sie die Spuren des antiken Piers mit der alten Aufschrift, die bekannte Bucht der Fischer und im Nordosten des Hafens, den Hydrobiotop des Sees Ag. Georgios mit der reichen Tier-und Pflanzenwelt entdecken.
- Bucht Koukounaries und andere Hydrobiotope. Im südwestlichen Teil von Skiathos dominiert der große ökologische und kostbare Hydrobiotop von Koukounaria. Der Baum Koukounaria (pinus pinea), eine seltene und schöne Pinienart, gab dem Ort seinen Namen, reiht sich zu hunderten nebeneinander an oder erscheint vermischt mit anderen Baumarten. Dort leben zahlreiche Vogelsorten, von denen 35 bereits beobachtete Zugvögelarten, es gibt viele Reptilienarten, kleinere Säugetiere (Eichhörnchen, Murmeltiere, Igel) und eine Reihe von interessanten Buscharten. Der Ort Koukounaries ist 13km von der Stadt Skiathos entfernt und es handelt sich um ein geschütztes Naturgebiet, ebenso wie die anderen beiden Hydrobiotope der Insel, in Ag. Georgios an der bucht von Skiathos und in Vromolimniou-Argyrolimniou, an der Bucht Platania, 7km außerhalb der Stadt, auf der Straße Richtung Koukounaries.
- Die Strände. Die herrlichen Strände auf Skiathos kann man nicht an den Fingern beider Hände anzählen. Der Strand Megali Ammos, der berühmte Strand Lalaria, der goldene Sandstrand Mpanana und der exotische Strand Koukounaries sind im ganzen Land bekannt, doch die Liste der Strände, insbesondere wenn man mit einem Boot unterwegs sein sollte, ist schier unendlich! Αchladies, Ag. Eleni, Ag. Paraskevi, Kastro, Xanemos, Mytikas Vasilias, Kanapitsa…gehören zu den unendlichen Stränden, sei es mit organisierter Infrastruktur oder einsam gelegen, die es in den etwa 70 Buchten der Insel zu erkunden, lohnt.
- Die mittelalterliche Stadt Kastro. Im Nordteil der Insel, befindet sich die mittelalterliche Stadt Kastro, die man noch bequemer über das Meer erreichen kann (14. Jhdt.). Auf dem Landweg, endet die schlechte Sandstraße (nur mit Geländewagen 4Χ4 befahrbar) einen Kilometer vor diesem Ort.
Die Stadt war zur Hälfte umgeben von dem hohen Felsen, auf dem sie erbaut ist. Erhalten sind drei Kirchen von den insgesamt 22, die es gab, die Kirchen Ag. Marina, Ag. Nikolaos und eine weitere, die Kirche Christi, mit kostbaren Wandmalereien aus dem Jahr 1621 und einem kunstvoll geschnitzten Altar aus dem Jahr 1695. Erhalten sind ebenfalls Silos, eine Pforte, Mauerreste, eine Moschee, eine Kanone, Ruinen eines Regierungsgebäudes und weitere Gebäudereste.
- Die Meeresgrotten. Mit einem Boot und bei ruhigem Meer kann man die kleinen oder großen Meeresgrotten im Nordosten von Skiathos mit den beeindruckenden, natürlichen Licht-und Farbeffekten besuchen. Am bekanntesten sind die Blaue und die Dunkle Grotte.

STRECKEN

Chora- Μegali Ammos-Κanapitsa-Κoukounaries: Eine leichte und angenehme Strecke von 13 Kilometern, entlang der südlichen Küstenlinie, vorbei an herrlichen Stränden und 2 von 3 Hydrobiotopen von Skiathos. Alternativ, können Sie nach 6,5km der Strecke, einen Abstecher zur Rundfahrt um die kleine Halbinsel Kanapitsa machen.

Τroulos – Kloster Konistra – Megas Aselinos: Auf dieser Strecke von 14 Kilometern begegnet man dem traditionellen Ort Zormpade und interessante spätbyzantinische Klöster, auf der Strecke oder auf kleinen Abstechern. Man fährt durch eine grüne Landschaft und der Reitverein bietet sich für einen Reitversuch an.

Die halbbergigen Sandstraßen: Wenn Ihr Mietwagen einige Offroad-Eigenschaften haben sollte, können Sie das Netz der Waldwege nutzen. Sie fahren dann durch Pinienwälder, dichte Büsche, kleine Weinberge und Olivenhaine, mit Blick auf das türkisblaue Meer.

ROAD TIPS 

• Die Insel ist zum größten Teil von grüner Natur bedeckt. Aufgrund des trockenen Klimas und der Art des Waldes ist er besonders Waldbränden ausgesetzt. Besondere Vorsicht ist mit Zigarettenstummeln, Abfall und selbst mit den Katalysatoren der Fahrzeuge auf trockenem Gras geboten!
• Rund um die Stadt von Skiathos gibt es fünf Tankstellen.
• Parkplatzprobleme werden Sie nur rund um die Hauptstadt haben (wo keine Verkehrsstraßen vorhanden sind) und nur über 10-15 Tage Mitte August, wo auch im Süden der Insel Verkehrsprobleme auftauchen können.
• Die Straßen von Skiathos weisen die markanten Schlaglöcher der Inselstraßen Griechenlands auf. Man sollte nicht mit hoher Geschwindigkeit fahren oder den Wagen stark beladen.


Hertz Autovermietungen in Griechenland




 
 
© 2018 Autohellas Hertz.
All Rights Reserved.
GNTO Reg.No.0206E81000953000